Thailand

Das Land des Lächelns ist schon lange kein Geheimtipp mehr und liegt seit Jahren hoch im Kurs bei Europäern. Vor allem die tropischen Temperaturen in den Wintermonaten ziehen jährlich etliche Touristen in das schöne Land in Südostasien.

Doch die Temperaturen sind längst nicht alles, was das Land zu bieten hat. Neben köstlichen, teils auch scharfen Speisen ist das Land vor allem für seine Herzlichkeit bekannt. In Thailand lächeln die Menschen ohne Grund, das Leben erscheint dort viel leichter und frei von Problemen. Die Menschen scheren sich nicht viel um Geld, sie teilen gerne um des Teilens willen.

Der Norden Thailands

Wenn man Thailand besucht, sollte man unbedingt in den Norden des Landes, um sich Chiang Mai, Chiang Rai und Pai anzusehen. Die Reise von Bangkok aus ist lang und nicht besonders bequem, da die Straßen dort durchwirkt sind von Löchern und Unebenheiten. Außerdem fahren die meisten Busfahrer dort, als hätten sie keine Gäste im Bus – ein Überholmanöver jagt das nächste, denn die Unterschiedlichkeit der Geschwindigkeiten thailändischer Fortbewegungsmittel zwingt die neumodischen Busse dazu, dauernd in den Gegenverkehr zu fahren, um langsame Kutschen oder überladene Motorroller zu überholen. Ist man im Norden angekommen, hat sich jedoch die aufregende Fahrt gelohnt, denn man wird von einer umwerfenden Landschaft und stets gutgelaunten Menschen begrüßt.

Der Süden Thailands

Wenn man eher der Strandmensch ist, sollte man in den Süden von Thailand reisen. Dort ist unter anderem Phuket ein sehenswerter Ort mit Meeresnähe, und die Inseln Koh Phangan, Koh Samui und Koh Tao locken mit vielen reizenden Aktivitäten wie Schnorcheln, Partys und Märkten. Auf diesem Blog sind sechzehn Tipps für die Reise nach Koh Tao zusammengetragen.