Ibiza

Ibiza ist in erster Linie vor allem bekannt für Partys. Diese gibt es auf Ibiza haufenweise und man trifft die unterschiedlichsten Nationalitäten, die sich am Strand von basslastigen Technosounds verwöhnen und die Seele baumeln lassen, während sie barfuß auf dem Sandstrand dazu tanzen.

Getränkepreise

Es gibt reichlich Alkohol zu horrenden Preisen. Im Space kostet eine Flasche Wasser beispielsweise acht Euro und man kommt gar nicht darum herum, dieses Geld zu investieren, da das Leitungswasser so versalzen ist, dass man den Körper damit mehr austrocknet als Wasser zuführt und im dichten Menschengedränge beim Tanzen so sehr schwitzt. Der Alkohol ist natürlich noch hochpreisiger und ein Cocktail ist meist erst zu Preisen ab zwanzig Euro zu erwerben.

Ibiza-Stadt

Doch nicht nur mit Partys kann Ibiza punkten, denn in unmittelbarer Entfernung zur Partyhochburg lockt Ibiza-Stadt mit einer wundervollen Fußgängerzone mit schönen Läden und tollen Restaurants. Ein typisches Gericht, das in nahezu jedem Restaurant erhältlich ist, sind Tapas. Diese werden meist als Vorspeise serviert und sind ungemein köstlich.

Die Stände

Die Stände von Ibiza sind größtenteils sehr sauber und von partywilligen Urlaubern aus aller Welt besucht. Die Temperaturen laden zum Baden und Strandball ein und es macht sich beim Anblick der ganzen glücklichen Menschen sofort eine allgemeine Euphorie breit.

Der Hippiemarkt

Eine tolle Aktivität, die man auf Ibiza findet, sind Hippiemärkte. Dort werden handgemachte Souvenirs und Modeschmuck angeboten. Auf dem Gelände des Punta Arabi Clubs findet ein solcher Markt seit 1973 jeden Sommer statt. Dort gibt es neben den Verkaufsständen auch ein buntes Programm aus Musik, Künstlern und Pantomimen. Natürlich wird auch für das leibliche Wohl gesorgt, weshalb Besucher aus allen Teilen der Insel zu diesem Markt herbeiströmen.

Sportliche Aktivitäten

Auch das Fahrradfahren und Wandern ist auf Ibiza sehr beliebt. Dabei ist für jeden etwas dabei, von gemütlichen Touren bis zum puren Nervenkitzel hat die Insel einiges zu bieten. Man sollte stets darauf achten in der Mittagshitze eine Pause einzulegen, um keinen Hitzschlag zu riskieren.

Außerdem ist es wichtig sich an die ausgeschilderten Wege zu halten, da man sich sonst schnell im Hinterland verirren kann. Für den Notfall ist es immer ratsam, ein Handy mit GPS bei sich zu haben, um im Fall der Fälle Hilfe rufen zu können.

Weitere tolle Aktivitäten sind auf diesem Blog zu finden, der auch auf weitere Sehenswürdigkeiten und die beste Reisezeit für einen Ibiza-Urlaub eingeht.

Es gibt die unterschiedlichsten Strände auf Ibiza. So findet man ruhige Strände wie den Cala Salada, für Partys ist vor allem der Platja d’en Bossa bekannt, und es gibt auch FKK-Strände wie den Platja de’s Cavallet.