Reisen ohne Ziel

Eine besondere Art des Reisens ist das Reisen ohne Ziel. Es beinhaltet, dass man sich keine Pläne macht, bevor man seine Reise antritt, wohin diese gehen soll. Einige Fluggesellschaften haben eine Art dieser Reiseform bereits beworben. Dieser Trend nennt sich Blindbooking und darüber kann man sich in diesem Artikel näher informieren.

Das Reisen ohne Ziel ist jedoch nicht genau das Gleiche wie Blindbooking. Dabei geht es eher darum sich in den Fluss des Lebens zu begeben und den Dingen zu folgen, welche einem das Leben gibt. Das heißt, dass man keine Ahnung hat, wenn man morgens aufsteht, wo man abends sein wird. Man ist völlig frei von Gedanken, wie bei einer Art Mediation, und achtet sehr bewusst auf alles, was um einen herum geschieht.

Eine weiteres Charakteristikum des Reisens ohne Ziel betrifft das Gepäck. Da man stets auf alles gefasst sein muss, ist es wichtig, für so viele Fälle wie möglich gewappnet zu sein. Man wird dabei viel auf andere Menschen angewiesen sein, denen man von seinem Vorhaben erzählen kann und die die Idee bestimmt unterstützen werden.

Um das Reisen ohne Ziel noch spannender zu machen kann man ein weiteres Detail ergänzen: Reisen ohne Ziel und ohne Geld. Diese Art von Reisen ist jedoch nur für Hartgesottene und echte Abenteurer geeignet.